One-Point-Vereinsmeisterschaft im September 2021

Einen besonderen Reiz auf viele aktive Mitglieder übt die bereits zum dritten Mal ausgetragene One-Point-Vereinsmeisterschaft. Tatsächlich gewinnt hier derjenige Spieler der den einzigen Punkt der Partie gewinnt. Ein einziger Fehler des Favoriten lässt den vermeintlich Schwächeren als Sieger vom Platz gehen. Bei dieser Turnierform hat so auch der Anfänger echte Chancen weit zu kommen. Die gemeldeten zwanzig Teilnehmer, Damen und Herren, jung und älter, spielten im KO-System ihren diesjährigen Sieger aus: Nachdem sich im Halbfinale Andre Werth gegen Ulli Westing und Tudor Oprea gegen Lars Peters durchsetzte, entschied in einem dramatischen Finale ein Netzroller, bei dem sich der Ball lange entscheiden musste auf welche Seite er schließlich fiel, zugunsten von Andre Werth, der damit One-Point-Champion 2021 des TC Hilter wurde. Er löste damit Lennard Herden ab, den Ulli Westing bereits früh im Turnierverlauf stoppen konnte. Im Nebenrundenfinale setzte sich unsere Jugendtrainerin Helena Oosters gegen Jörn Buchholz durch. Helena konnte im Halbfinale gegen Maria westing gewinnen und Jördn gegen Nina Holzmann. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer sorgten für gute Stimmung auf der Tribüne. Wie immer im TC Hilter wurde nach dem Turnier der Grill angeworfen und bis in den späten Abend noch über so manch engen Ballwechsel, der über Sieg und Niederlage entschied, diskutiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.